Eignungsprüfung (EP) am 29.09.2016 in Hayn/Straßberg

Unter Vorbehalt bis zur Freigabe durch den Vereinsprüfungswart
Zur EP der Landesgruppe Sachsen-Anhalt wurden 3 Hunde gemeldet, von denen einer verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Die Hasenspuren wurden auf weiteinsehbaren Feldflächen geprüft. Der Hasenbesatz war wie gewohnt sehr gut. Die Waldfächer wurden im Revier Hayn absolviert. Für die Wasserarbeit standen Waldteiche mit viel Bewuchs zur Verfügung. Ihre Stöbereigenschaft konnten die DW an großen Dickungen unter Beweis stellen. Von den 2 angetretenen Gespannen zog eines nach den Hasenspuren zurück. Einen recht herzlich Dank an die Richter und Revierinhaber.
Maik Härter (Prüfungsleiter)

Richtergruppe 1:
Apel, Bernd (FW, Bericht) | Hoppstock, Uwe (FW) | Langhof, Roy (FW) nur 29.09.16 | Arens, Marita (JGHV) / Gruber, Jürgen (RA 03) nur 30.09.16

3.Preis mit 161 Punkten
> ERNA VOM EBERSBURGER HOLZ 13-510, HELLTIGER , Hündin, gew. 29.11.2013 nach >S ODIN VOM HEIDEWALD 07-069 2385 aus >: HEXE VOM WILDERERSTEIN 10-163 2584 Z:. Alexander Gessler 88099 Neukirch E:. Susanne Schröck 15374 Müncheberg Ot Jahnsfelde F:. Ronald Schröck 15374 Müncheberg Ot Jahnsfelde
Kräftige HT- Hündin mit rassetypischem Kopf, geht vorne zeheneng, das gute Gesamtbild wird durch das etwas tote Haar in den Flanken getrübt.
Stockmaß: 50 cm
1.Hase: Auf spärlicher Saat gut angesetzt wird die im Bogen verlaufende Spur 500 Meter gearbeitet. Am Weg bricht die Hündin die Arbeit ab. Der Laut war korrekt, Zeit 3 Min. 2.Hase: Auf Rapssaat wird Erna angesetzt, folgt dem Spurverlauf über eine Brache bis zu einem Weg, auch hier bricht die Hündin nach 400 Metern in 2 Min. ab. Stöbern: Erna wird an einer Fichtendickung mit Untergras geschickt, sucht planmäßig, geht aber nicht in die Tiefe. Nach 8 Min. findet die Hündin Wild und jagd dieses. Kehrt nach 20 Min. zum Führer zurück und wird angeleint. Haarnutzwild: Die Spur wird gut ausgearbeitet, das Kaninchen wird sofort aufgenommen und freudig zum Führer gebracht. Kurz vor dem Führer macht der Hund eine Griffverbesserung. Der Führer stellt uns eine im Apport sehr gut durchgearbeitete Hündin vor.
Fw.: SG 6 8 j 8 j 8 7 8 8 j 5 8 4 7 j

Richtergruppe 2:
Härter, Maik (FW, Bericht) | Jendrek, Julia (RA-FW) | Geßler, Alexander (RA LG 02)

ohne Preis mit 51 Punkten
\ KLIFF VOM KÖHNSHOF 14-460, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 15.08.2014 nach \ RADIX VOM HARZJÄGER 12-223 aus \(:) XARA VOM THELEHAUS II 10-551
Z:. Heinz Köhn 17111 Beggerow E u.F.: Heinz Köhn 17111 Beggerow
zurückgezogen mit 51 Punkten
Bei der morgendlichen Zahnkontrolle wurde ein zusätzlicher P1 oben rechts festgestellt. Zur abschließenden Formbewertung nicht anwesend.
Stockmaß: cm
1. Hase: Auf Raps angesetzt wird die Spur mit viel Laut angefallen, nach 50m wird ein Haken sicher ausgearbeitet. Nach weiteren 300m Spurarbeit geht der Rüde zur freien Suche über. 350 m in
2 Min. mit viel Laut. 2. Hase: nicht angenommen. 3. Hase: Auf Raps angesetzt arbeitet Kliff den geraden Spurverlauf 350 m in 1,5 Min. mit korrektem Laut. Danach geht er zur freien Suche über und kehrt zügig zu seinem Führer zurück. Laut korrekt. Arbeistfreudiger Rüde der seinem Führer noch viel Freude bereiten wird. Nach den Hasenspuren wird Kliff zurückgezogen, da er den benötigten Lautnachweis erbracht hat.
Fw.: – – – – – – – – – – 4 8 3 3 –