EP 01./02.10.15

Eignungsprüfung (EP) am 01.10.2015
in Hayn

Die EP der LG Sachsen Anhalt fand Anfang Oktober statt. Die Hasenspuren wurden überwiegend auf Rapssaat durchgeführt. Für die Wasserarbeit standen verschiedene Waldteiche zur Verfügung. gestöbert wurde in weiträumigen Fichten- und Laubholzdickungen. Zur Prüfung wurden 7 Hunde gemeldet, von denen einer nicht erschien, 2 Hunde wurden nach den Hasenspuren zurückgezogen, 2 Hunde konnten die Prüfung nicht bestehen.
Maik Härter (Prüfungsleiter)

Richtergruppe 1:
Apel, Bernd / Oelze, Karsten | Möhring, Alexander | Härter, Gerd (FW) / Quappe, Claudia | Püst, Heinrich (Gastrichter JGHV)

ohne Preis mit 109 Punkten
\ ADA VOM HAHNENKAMM 13-427, ROTSCHECK , Hündin, gew. 27.08.2013 nach >S XUDO WEIDELSBURG 07-206 2253 aus \ VANESSA VOM HAHNENKAMM 11-316 2442 Z:. Dr. Wilhelm Klee 63755 Alzenau E u.F.: Alexander Traupe 37586 Dassel
Feingliederige RT-Hündin mit typischem Hündinnenkopf und gut eingesetztem Auge. Das Gangwerk ist fehlerfrei. Die Hündin könnte etwas mehr Substanz haben, ansonsten ohne Mängel
Stockmaß: 46 cm
1. Hase: Auf Rapsstoppel angesetzt, schafft Ada mit Führerunterstützung 100 m Spurarbeit bis an einen Graben, überwindet diesen und schafft weitere 100 m bis an einen Haken. Dort bricht die Hündin die Arbeit ab. Laut korrekt. Zeit 2 Min; 2. Hase: Wiederum auf Rapsstoppel angesetzt, arbeitet die Hündin 50 m gerade aus und überschießt zunächst den rechten Haken. Im zweiten Anlauf wird dieser korrekt ausgearbeitet und die Hündin arbeitete weitere 200 m gerade auf Raps und kann an einem Bewuchswechsel auf Saat die Spur nicht weitervoranbringen. Laut korrekt. Zeit 2 Minuten. Stöbern im Wald: Die Hündin zeigte eine Stöberarbeit nur in Führernähe. Es fehlt deutlich an Tiefe. Bringen Haarnutzwild: Die Hündin löst sich auf dem Rückweg in ca. 50 m Entfernung vom Führer, lässt daraufhin das Kaninchen fallen und kommt ohne zurück. Federwildschleppe: Beim Ausgeben muss der Führer auf die Hündin einwirken. Bringen Ente a.t.W.: Die Hündin gibt bei allen Bringarbeiten die Ente nicht vorschriftsmäßig aus. Der Führer stel
Fw.: SG/V 2 8 j 8 j 5 0 4 8 j 3 8 3 4 j

ohne Preis mit 22 Punkten
\ SUSE VON DER SCHUNTER 13-273, ROT , Hündin, gew. 14.04.2013 nach >S ANTON VON DER ALTEN ALLER 11-133 2477 aus \ BUSSEN CLARA 11-296 Z:. Friedrich-Wilhelm Nies 38154 Königslutter Ot Glentorf E u.F.: Friedrich-Wilhelm Nies 38154 Königslutter Ot Glentorf
zurückgezogen mit 22 Punkten
Stockmaß: cm
1. Hase: Auf Rapsstoppel nicht gut angesetzt, nimmt die Hündin die Spur zunächst nicht an. Schafft dann mit viel Führerunterstützung 50m bis an einen Graben, überwindet diesen und arbeitet bei geradem Spurverlauf noch weitere 150 m. Die Hündin bricht die Arbeit dann unvermittelt ab. Der Laut ist stellenweise unterbrochen. Zeit 1,5 Minuten. 2. Hase: Auf Rapsstoppel wird die Hündin vom Führer gut angesetzt, arbeitet die Spur 150 m gerade aus und bricht dann unvermittelt ab. Während der Spurarbeit ist die Hündin stumm. 1,5 Minuten. Der Führer zieht nach den Hasenspuren zurück.
Fw.: – – – – – – – – – – 2 2 2 2 –

ohne Preis mit 96 Punkten
\ SITA VOM LUDWIGSSTRAUCH 12-386, ROT , Hündin, gew. 26.05.2012 nach > BUSSEN BUSSO 10-174 aus >S NANNI VOM LUDWIGSSTRAUCH 06-450 2294 Z:. Uwe Hoppstock 06343 Mansfeld E u.F.: Uwe Hoppstock 06343 Mansfeld
Leichte dunkelpigmentierte Rote Hündin mit typischem Hündinnen Kopf , gut eingesetztem Auge und glatten Haar. Die Behänge reichen nicht ganz bis zum Nasenschwamm.
Stockmaß: 47 cm
1. Hase: Auf Rapssaat 200m in 1,5 Minuten. Laut setzt stellenweise aus. 2. Hase: Nach dem Ansetzten sticht die Hündin einen Hasen und jagt sichtig. 3. Hase: Auf spärlicher Rapssaat gut angesetzt, arbeitet die Hündin 200m gerade aus und geht dann zum Stöbern über. ohne Laut. Zeit 1,5 Minuten. Stöbern: von Finderwillen geprägte Arbeit, löst sich sofort, Systematik erkennbar. Nach 20 min. angeleint. Verlorensuche : Sita benötigt Führerunterstützung. Federwild: Hündin wurde zur Schleppe geschnallt, läuft in Richtung der ausgelegten Ente und geht dann zum Stöbern über. Nachdem Zurückkommen wurde Sita noch 2 mal angesetzt, doch sie zeigt kein Interesse die Schleppe zu arbeiten. Haarwild: Hündin kommt bis 30 m vor dem Führer, benötigt dann Kommando zum Herankommen und Ausgeben. Bringen a. E. t. Wasser: Sita ist im Bringen nicht durchgearbeitet. Die Hündin liegt nicht immer in der Hand des Führers.
Fw.: SG 8 8 j 6 j 0 6 4 5 j 2 2 2 2 j

ohne Preis mit 48 Punkten
\: KALLE VOM WALDLÄUFER 11-438, BRAUN , Rüde, gew. 10.10.2011 nach \ BUSSEN BACCHUS 10-171 2378 aus \ XENA VOM WALDLÄUFER 04-337 Z:. Karl-Heinz Strohmeyer 31860 Emmerthal E u.F.: Philipp Thode 37085 Göttingen
zurückgezogen mit 48 Punkten
Stockmaß: cm
1. Hase: Auf schütter Saat angesetzt arbeitet der Rüde 150 m gerade aus, bögelt stark am Bewuchswechsel auf Rapsstoppel, kommt dann aber noch weitere 100m voran und bricht die Arbeit nach 2 Minuten ab. Laut korrekt. 2. Hase: Auf Rapsstoppel weit angesetzt wird der Spurverlauf vom Rüden mit ca. 100 ausgearbeitet, dabei kreuzt er die Spur eines zweiten ,ihm nicht sichtigen Hasen, und arbeitet diese noch einmal 150 m in 2 Minuten. Beim Zurückkommen sticht der Rüde einen weiteren Hasen und jagt diesen sichtig bis er nicht mehr einsehbar ist. Laut bei beiden Spurarbeiten korrekt. Der Führer zieht nach den Hasenspuren zurück.
Fw.: – – – – – – – – – – 3 8 3 3 –

Richtergruppe 2:
Quappe, Claudia (FW, Bericht) | Juch, Dieter / Döpp, Ernst | Zellmann, Klaus (Gastrichter DL) | Thielebeule, Stefan (RA LG 7)

3.Preis mit 145 Punkten
\ URMEL VOM HUBERTUSKOPF 13-447, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 13.10.2013 nach >S(:) ILK VOM WILDERERSTEIN 11-265 aus >S LASKA VOM HUBERTUSKOPF 08-001 2287 Z:. Bernd Apel 06536 Südharz Ot Wickerode E u.F.: Andreas Göhte 06536 Südharz
Ansprechender BS- Rüde mit derben glatten Haar, der etwas hochläufig wirkt. Leichte Mängel im Gangwerk.
Stockmaß: 53 cm
Stöbern: planmäßige, systematische Suche in einer Fichtendickung ohne Wildkontakt. Nach 12 min. angeleint. Federwild : zwei unnötige Kommandos seitens des Führers. Haarwild : zweimaliges Ansetzen und Kommandos sind notwendig, damit der Rüde bringt. Bringen a.t. Wasser: Bringe Kommandos und unsaubere Ausgabe. Der passionierte Rüde liegt nicht immer in der Hand des Führers. 1 Hase : Auf Rapssaat angesetzt, arbeitet der Rüde den Spurverlauf sauber mit sofort einsetzendem Laut bis zu einem Grasweg aus. Der Rüde versucht die Arbeit weiter voran zu bringen, bricht dann aber nach 4 Minuten ab. Spurverlauf 450m. 2.Hase : Ebenfalls auf Rapssaat angesetzt arbeitet der Rüde den Spurverlauf von 250m mit korrektem Laut bis zum Haken, bögelt dann im Bereich der Spur, aber kann sie nicht weiter voran bringen. Dauer der Arbeit 2 Minuten.
Fw.: SG 8 8 j 7 j 6 4 6 6 j 4 8 5 5 j

3.Preis mit 127 Punkten
>S GRANIT VOM BORNTAL 12-453, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 29.08.2012 nach >S HANNIBAL VOM WILDERERSTEIN 10-154 2428 aus > ELISA VON DER NOSSE 05-101 Z:. Uwe Schwartz 99734 Nordhausen E u.F.: Theo Schumann 07646 Trockenborn
Kleiner kompakter BS-Rüde mit leicht gewelltem Haar. Leichte Fehler im Gangwerk. Leider I1 rechts und links oben doppelt hinter der Schneidezahnreihe angelegt.
Stockmaß: 48 cm
1. Hase: Auf Rapssaat vom Führer schlecht angesetzt, arbeitet der Rüde mit sofort einsetzendem Laut 250m bis zum ersten Haken. Arbeitet danach nochmal 100m und bricht nach 4min ab. 2. Hase : Auf Rapssaat angesetzt, arbeitet der Rüde den geraden Spurverlauf von 450 m bis zum ersten Haken. Bögelt im Bereich des Hakens, bringt hier die Spur weitere 100 m voran, Dauer der Arbeit 5 Minuten. Bericht: Stöbern: An einer Mischwalddickung geschnallt nimmt er die Dickung an und sucht systematisch, aber es fehlt an Tiefe. Verlorensuche Wasser: Mehrere Kommandos und 2 Steinwürfe sind notwendig. Bringen Ente a.t.W: Bei allen Bringarbeiten kommt der Führer nur mit energischen Kommandos in Besitz der Ente. Bringen Federwild: Der Führer muss beim Zurückkommen Kommandos geben, danach unsauberes Ausgeben. Bringen Haarnutzwild: Analog zur Federwildschleppe sind beim Zurückkommen Kommandos notwendig sowie unsauberes Ausgeben des Kaninchens beim Führer. Der arbeitswillige Rüde zeigt sich im Apport nicht durchgearbeitet.
Stöbern m. Ente übernommen aus Prüfung am in Thüringen
Fw.: nggd 6 8 j 4 j 2 2 2 8 j 5 8 6 5 j