EPB 03.10.15

Eignungsprüfung B (EPB) am 03.10.2015
in Hayn

Am 03.10.15 fand eine EPB der LG Sachsen Anhalt im Revier Hayn der Gräflich Ortenburg´schen Forstverwaltung statt. Zur Prüfung wurden 6 Hunde gemeldet von denen alle erschienen und durchgeprüft werden konnten. Ein Hund konnten die Prüfung leider nicht bestehen. Gestöbert wurde in weiträumigen Laub- und Nadelholzdickungen. Vorkommende Wildarten: Rot-, Schwarz- und Rehwild. Für die Wasserarbeit standen Waldteiche mit dichtem Schachtelhalmbewuchs zur Verfügung. An dieser Stelle einen recht herzlichen Dank an die anwesenden Richter.
Maik Härter (Prüfungsleiter)

Richtergruppe 1:
Oelze, Karsten (FW, Bericht) | Möhring, Alexander | Arens, Marita (Gastrichter JGHV) | Püst, Heinrich (Gastrichter JGHV)

2.Preis mit 86 Punkten
\ MOTTE VON DREIANNEN 14-051, HELLTIGER , Hündin, gew. 14.01.2014 nach >S ALF VON DER ALTEN ALLER 11-131 2478 aus > IVE VON DREIANNEN 11-057 Z:. Gerd Härter 38889 Rübeland E u.F.: Peter Sand 76327 Pfinztal
HT-Hündin vom mittleren Schlag und passendem Hündinnenkopf. Das Auge ist mittelbraun und gut eingesetzt. Leichte Fehler im Gangwerk.
Stockmaß: 48 cm
Stöbern: An einer Windwurffläche mit Brombeere geschnallt, nimmt die Hündin das Gelände zügig an, stöbert systematisch, lässt aber etwas Drang in die Tiefe vermissen. Bringen Federwild: Die Hündin gibt nicht korrekt aus. Bringen E.a.t.W: Bei beiden Bringarbeiten muss der Führer auf die Hündin Einfluss nehmen. Die restlichen Fächer werden von dem Gespann sehr gut absolviert.
Fw.: SG 6 8 j 8 j 6 7 5 7 j n

3.Preis mit 87 Punkten
> MORITZ VON DREIANNEN II 14-049, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 14.01.2014 nach >S ALF VON DER ALTEN ALLER 11-131 2478 aus > IVE VON DREIANNEN 11-057 Z:. Gerd Härter 38889 Rübeland E:. Alexander Eitel 75331 Engelsbrand F:. Uwe Eitel 75331 Engelsbrand
Kräftiger BS-Rüde mit starkem Kopf und derbem leicht gewelltem Haar. Leichte Fehler hinten im Gangwerk. P3 oben rechts fehlt auf Grund eines Unfalls. Tierärztliches Attest liegt vor.
Stockmaß: 51 cm
Stöbern: An einer Laubholzdickung geschnallt, geht der Rüde sofort in die Tiefe und sucht. Nach 6 Minuten ein Führerkontakt, lässt sich aber wieder willig schicken und wird nach einer Gesamtarbeitszeit von 11 Minuten angeleint. Bringen Haarnutzwild: Bei der Haarwildschleppe muss der Führer energische Kommandos geben, damit der Rüde korrekt bringt. Bis auf diesen kleinen Ausrutscher stellt der Führer seinen passionierten Rüden sehr gut vor.
Stöbern m. Ente übernommen aus Prüfung am 26.09.2015 in Thüringen
Fw.: SG 7 8 j 7 j 8 3 7 8 j j

Richtergruppe 2:
Quappe, Claudia (FW, Bericht) | Juch, Dieter | Döpp, Ernst (LG 4) | Zellmann, Klaus (Gastrichter JGHV)

1.Preis mit 104 Punkten
\ BUSSEN FALKO 14-117, BRAUN , Rüde, gew. 26.02.2014 nach \ NICO AUS DER JOSSABURG 10-447 2447 aus \ BUSSEN BAIKA 10-176 2379 Z:. Silke Timme 29320 Hermannsburg E u.F.: Eckard Klasen 29386 Obernholz
Vereinsmünze in bronze
Brauner Rüde mit elegantem Schädel, gut eingesetztem hellem Auge. Geht vorne etwas eng. P2 oben links fehlt.
Stockmaß: 51 cm
Stöbern: An einer Buchendickung zum Stöbern geschickt, löst sich der Rüde sofort, dreht eine kurze Orientierungsrunde und geht dann in die Tiefe, wird von allen angestellten Richtern gesehen und konnte nach 11 Minuten angeleint werden. Die restlichen sprechen für sich. Der aus der benachbarten Landesgruppe Niedersachsen angereiste Führer stellt einen arbeitsfreudigen und sehr gut durchgearbeiteten Rüden vor.
Fw.: nggd 8 8 j 8 j 8 8 8 8 j j

3.Preis mit 71 Punkten
\ AMY VOM THELEHAUS 13-489, BRAUNSCH. , Hündin, gew. 04.11.2013 nach \S PACO VOM THELEHAUS 07-030 2308 aus \ YESSI VOM THELEHAUS 12-152 Z:. Hans-Ulrich Thele 17322 Grambow E u.F.: Hans-Ulrich Thele 17322 Grambow
Dunkel pigmentierte BS-Hündin mit schönem Hündinnenkopf und langen Behängen sowie ein gut eingesetztes mittelbraunes Auge. Leichte Fehler im Gangwerk.
Stockmaß: 47 cm
Stöbern: An einer Laubholzdickung zur Suche geschnallt bleibt die Hündin im Einwirkungsbereich des Führers und zeigt nur ansatzweise eine Stöberarbeit. Verlorensuche Wasser: Die Hündin benötigt Kommandos um das Wasser anzunehmen und benötigt die Unterstützung des Führers, um zur Ente zu finden. Bringen E.a.t.W.: Bei beiden Bringearbeiten muss der Führer auf den Hund einwirken. Bringen Federwild: Die Hündin gibt nicht korrekt aus. Bringen Haarnutzwild: Unsauberes Ausgeben des Kaninchens beim Führer. In den Apportierfächern zeigt die Hündin am Prüfungstag noch Schwächen.
Stöbern m. Ente übernommen aus Prüfung am 12.09.2015 in Hayn
Fw.: SG 3 8 j 6 j 6 5 5 8 j j

ohne Preis mit 0 Punkten
> ERNA VOM EBERSBURGER HOLZ 13-510, HELLTIGER , Hündin, gew. 29.11.2013 nach >S ODIN VOM HEIDEWALD 07-069 2385 aus >: HEXE VOM WILDERERSTEIN 10-163 2584 Z:. Alexander Gessler 88099 Neukirch E u.F.: Susanne Schröck 15374 Müncheberg Ot Jahnsfelde
Stockmaß: cm
Schussfestigkeit Wasser: Die Hündin dreht auf den Schuss hin ab und nimmt das Wasser nicht mehr an. Die Führerin zieht daraufhin die Hündin von der Prüfung zurück.
Fw.: nggd – – n – – – – – j j

Richtergruppe 3:
Langhof, Roy (FW, Bericht) | Möhring, Andreas (FW) | Steinecke Jens (RA LG 03) | Geßler, Alexander (RA LG 02)

1.Preis mit 104 Punkten
\ KATO VOM HOLLABUSCH 14-248, BRAUN , Rüde, gew. 22.03.2014 nach >S(:) JASPER VON DREIANNEN 11-084 2493 aus > HOLLE VOM HOLLABUSCH 09-075 2387 Z:. Enrico & Claudia Quappe 15859 Storkow Ot Limsdorf E u.F.: Rolf Weidemann 14478 Potsdam
Vereinsmünze in bronze
Kräftiger brauner Rüde mit derben glatten Haar und typischem Schädel und langen behängen. Dreht vorn die Ellenbogen , rechtes Augenlid nicht ganz geschlossen.
Stockmaß: 51 cm
Kato wird von seinem Führer perfekt vorgestellt und wird verdient Prüfungssieger. Beim Stöbern löst sich Kato sofort von seinem Führer und zeigt eine in die Tiefe gehende Stöberarbeit. nach weiträumiger Suche ohne Wildkontakt kann der Rüde nach 16min wieder angeleint werden. Nachdem Kato am Vortag leider durchgefallen ist, beweist das Gespann Nerven und erhält in allen Fächern Höchstnoten.
Stöbern m. Ente übernommen aus Prüfung am 02.10.2015 in Hayn
Fw.: G 8 8 j 8 j 8 8 8 8 j n.gepr.