JP 3.4.16 in Wernigerode

Jugendprüfung (JP) am 03.04.2016 in Wernigerode
Am Sonntag den 03.04.2016 fand eine Jugendprüfung der LG Sachsen-Anhalt in Wernigerode statt. Die Hasenspuren wurden überwiegend auf noch feuchten Saaten und Raps geprüft. Die schnell ansteigenden Temperaturen (5-20°C) machten es den jungen Hunden nicht einfach. Einige kamen an ihre konditionellen Grenzen. Gestöbert wurde in Fichten- und Laubholzdickungen. Von den 10 gemeldeten Hunden konnten alle die Prüfung bestehen. Einen recht herzlichen Dank an die Richter, einige von ihnen waren schon den dritten Tag in Folge im Einsatz. Wie gewohnt, stellten uns die Revierinhaber ihre Flächen großzügig zur Verfügung.

Maik Härter (Prüfungsleiter)

Richtergruppe 1:
Oelze, Karsten (FW, Bericht) | Quappe, Claudia (FW) | Zellmann, Klaus (Gastrichter JGHV DL)

1.Preis mit 128 Punkten
> QUECKE VOM WILDERERSTEIN 15-250, BRAUN , Hündin, gew. 08.04.2015 nach >S(:) JASPER VON DREIANNEN 11-084 2493 aus > LUNA VON DREIANNEN 13-074
Z:. Maik Härter 06493 Harzgerode Ot Strassberg E:. Maik Härter 06493 Harzgerode Ot Strassberg F:. Philipp Mertens 40883 Ratingen
Vereinsmünze in bronze
Mittelstarke braune Hündin, mit korrektem Gangwerk. Zu den Proportionen könnte der Fang etwas länger sein. Die arbeistfreudige Hündin besticht am Prüfungstag durch ihre ruhige und ausgeglichene Art.
Stockmaß: 48 cm
1.Hase: Die Hündin wird in einer Pflegespur korrekt angesetzt, arbeitet einen rechtwinkligen Haken sicher aus, danach geht es weiter über Saat, durch einen Graben mit anschließender Hecke, meistert einen Schotterweg und arbeitet weiter sicher über Saat. An einer Grasabbruchkante, an welcher unmittelbar vor der Spurarbeit ein Spaziergänger mit Hund entlang lief, versucht die Hündin mit viel Willen die Spur weiter voranzubringen schafft dieses jedoch nicht. 900 min in 9 Min. Laut korrekt. Stöbern: Systematische, raumgreifenden und in die Tiefe gehende Suche in einer Douglasiendickung welche mit dichter Himbeere und Brombeere bewachsen war. Planmäßige Suche mit viel Finderwillen, wird nach 10 min Suche ohne Wildkontakt abgerufen. Führige Hündin die am Prüfungstag keinerlei Schwächen zeigt. Auf Grund des Alters wird das Gespann Prüfungssieger.
Fw.: SG-V/J 8 8 8 8 8 8 8 8

1.Preis mit 128 Punkten
\ QUELL VOM WILDERERSTEIN 15-247, HELLTIGER , Rüde, gew. 08.04.2015 nach >S(:) JASPER VON DREIANNEN 11-084 2493 aus > LUNA VON DREIANNEN 13-074
Z:. Maik Härter 06493 Harzgerode Ot Strassberg E u.F.: Stefan Bohl 36452 Bernshausen
Vereinsmünze in bronze
Kompakter starkknochiger HT – Rüde mit einem schönen Kopf, das mittelbraune Auge ist gut eingesetzt. Das Haar ist leicht gewellt, im Gangwerk leichte Fehler.
Stockmaß: 50 cm
1.Hase: Der Rüde wird auf Saat angesetzt, arbeitet auf Saat mehrere Haken sicher aus, überwindet einen Weg, weiter durch eine Hecke bis die Spurarbeit nach 950m in 7 Min. nicht mehr einsehbar ist. Laut korrekt. Stöbern: An einer Buchennaturverjüngung geschnallt sucht der Rüde mit viel Finderwillen systematisch in Tiefe und Breite, die Fläche ab. Nach 9 Min. wird der Hund ohne Wildkontakt abgerufen und angeleint. Der Führer stellt uns einen passionierten und arbeistwilligen Rüden vor, wir hoffen auf ein Wiedersehen im Herbst.
Fw.: SG/J 8 8 8 8 8 8 8 8

3.Preis mit 92 Punkten
\ PUCK VON DREIANNEN 15-171, BRAUN , Rüde, gew. 22.03.2015 nach >S(:) XIMON WEIDELSBURG 07-205 2255 aus >S HANNAH VON DREIANNEN 10-239 2542
Z:. Gerd Härter 38889 Rübeland E u.F.: Pascal Karpe 79780 Stühlingen
Mittelstarker brauner Rüde mit typischem Rüdenschädel. Das Haar ist stumpf (Haarwechsel) und leicht gewellt ->schlechter Pflegezustand.
Stockmaß: 50 cm
1.Hase: Der Spurverlauf wird auf Raps mit knappen Laut in 3 Min. 200 m vorangebracht und bricht ohne weiteres Bemühen ab. 2.Hase: Auf Saat arbeitet der Rüde, mit zwei Haken den Spurverlauf bögelnd aus kommt nach 500 m und 5 Min. trotz Bemühungen nicht weiter und bricht ab. Der Laut setzt zeitweise aus. Stöbern: Raumgreifende Suche in einer Buchennaturverjüngungsdickung mit Finderwillen. Puck arbeitet sofort in die Tiefe. Nach 8 Min. wird der Rüde abgerufen. Der Rüde kann am Prüfungstag nicht die gewohnten Leistungen abrufen, der passionierte und engagierte Berufsjäger kündigt an, den Hund nochmals vorzustellen.
Fw.: G-SG 5 3 5 5 8 8 8 8

3.Preis mit 104 Punkten
\ PIA VOM WILDERERSTEIN 14-566, BRAUN , Hündin, gew. 22.11.2014 nach >S COLIN VON DER SCHWEMME 10-639 aus >S IDA VOM WILDERERSTEIN 11-269 2524
Z:. Maik Härter 06493 Harzgerode Ot Strassberg E u.F.: Axel Höfkes 47906 Kempen
Braune Hündin mit passendem schönem Kopf, glatten anliegendem Haar. Das Gangwerk zeigt leichte Fehler. Der Hündin fehlt es an Substanz
Stockmaß: 46 cm
1.Hase: Auf Saat, an einen nach hinten abgehenden Hasen angesetzt, arbeitet die Hündin mit sofort einsetzenden Laut, leicht bögelnd den Spurverlauf mit zwei Haken bis zu einer Bergkuppe aus und bricht dann ab. 600 m in 4 Min. 2 Hase: der Spurverlauf mit einem Haken wird 400 min in 3 Min. gearbeitet, ohne größeres Bemühen bricht auch hier die Hündin die Arbeit ab. Stöbern: Die Hündin zeigt eine gründliche Suche mit viel Wildfinderwillen, die Arbeit könnte weiter in die Tiefe gehen. Nach 7 Min. angeleint. Der Führer stellt uns eine sehr führige und ausgeglichene Hündin vor. Die EPB sollte das nächste Ziel sein.
Fw.: SG 6 8 4 6 6 8 8 8

Richtergruppe 2:
Apel, Bernd (FW, Bericht) | Langhof, Roy (FW) | Döpp, Ernst (LG 4)

3.Preis mit 97 Punkten
\ OTTER VOM WILDERERSTEIN 14-499, BRAUN , Hündin, gew. 25.10.2014 nach >S KNUFF VOM WILDERERSTEIN 12-119 aus >: JETTE VON DREIANNEN 11-085 2491
Z:. Maik Härter 06493 Harzgerode Ot Strassberg E u.F.: Joachim Ahrensdorf 15848 Kossenblatt
Kräftige braune Hündin mit stark gewelltem Haar, passendem Hündinenkopf. Sie schont bei der abschließenden Formbewertung den rechten Vorderlauf.
Stockmaß: 46 cm
1.Hase: Auf Saat angesetzt, sucht die Hündin bis an einen Graben, geht zur freien Suche über, sticht einen Hasen, arbeitet diesen sichtig und geht danach in die Spurarbeit über. 300 m in 2 Minuten. Der Laut setzt längere Strecken aus. 2.Hase: Auf Saat hinter der Sasse angesetzt, wird der gerade Spurverlauf 600 m in 5 Minuten bis an einen Weg gearbeitet. Sie bemüht sich noch um den Spurverlauf, bricht dann aber ab. Laut korrekt. Stöbern: An einer Laubholzdickung geschnallt, sucht die Hündin im Nahbereich des Führers, lässt sich willig schicken, bleibt aber dennoch zu kurz. Die Hündin scheint an ihre konditionelle Grenzen zu kommen.Das sympatische Gespann ist optimal aufeinander eingespielt und meistert die Prüfung mit Ruhe und Gelassenheit.
Fw.: SG 6 5 6 8 4 7 8 8

1.Preis mit 128 Punkten
\ NILS VON DREIANNEN 14-509, ROT , Rüde, gew. 08.11.2014 nach \ ZAK VOM HAHNENKAMM 13-089 aus > LOTTE VOM WILDERERSTEIN 13-169
Z:. Gerd Härter 38889 Rübeland E u.F.: Klaus Gegenbauer 88317 Aichstetten
Vereinsmünze in bronze
Eleganter rehroter Rüde mit weißem Brustfleck, passenden Proportionen und farbtypischen Behängen.
Stockmaß: 50 cm
1.Hase: Auf Saat weit angesetzt, arbeitet der Rüde mit korrektem Laut 150 m in einer Fahrspur, meistert dann einen linken Haken und zeigt eine sehr ausdauernde Spurarbeit über Saat, Raps, Weg und wieder Raps. Gesamtlänge: 1000 m in 7 Minuten. Bei der Spurarbeit werden frische Rehwildfährten gekreuzt, wobei der Rüde Spurtreue nachweisen kann. „Spurtreue nachgewiesen“. Stöbern: An einer Buchennaturverjüngung geschnallt, sucht der Rüde in immer größer werdenden Kreisen, geht in die Tiefe und zeigt eine sehr gute Stöberarbeit ohne Wildkontakt. Wird nach ca. 10 Minuten angeleint. Der weitangereiste Führer stellt seinen Rüden gekonnt und ohne Schwächen vor und nimmt verdient einen ersten Preis mit nach Hause.
Fw.: V 8 8 8 8 8 8 8 8

2.Preis mit 122 Punkten
FRIEDA VOM EBERSBURGER HOLZ 14-540, BRAUN , Hündin, gew. 24.11.2014 nach \ KIMI VOM KETELWALD 09-159 aus >: HEXE VOM WILDERERSTEIN 10-163 2584
Z:. Alexander Gessler 88099 Neukirch E:. Alexander & Benedikt Gessler 88099 Neukirch F:. Alexander Gessler 88099 Neukirch
Typisch braune Hündin mit kurzem, derben Haar, mittelbraunes, geschlossenes Auge, Gehörgänge weit und sauber, Scherengebiss und vollzahnig, flüssiges Gangwerk mit leichten Mängeln.
Stockmaß: 48 cm
1.Hase: Auf Saat angesetzt, wird der gerade Spurverlauf bis an einen Weg unter gutem Laut 400 m in 2 Minuten gearbeitet. Dort bricht sie die Arbeit abrupt ab. 2.Hase: Auf Saat im weitem Bogen verlaufende Spur bis an einen Weg, weiter auf Brache, wird der Spurverlauf von der Hündin 800 m in 4 Minuten gearbeitet. Dort kommt sie an Rehwild und jagt dieses. Laut i.O. Stöbern: An einer Fichtendickung geschnallt, wird die Hündin nach kurzer Zeit Laut, ohne dass Wild bestätigt werden kann. Sie verlässt die Dickung und sucht mit Drang in die Tiefe im angrenzenden Buchennaturverjüngungskomplex weiter. Nach 10 Minuten beim Zurückkommen angeleint. Nachdem die Hündin eine Woche zuvor ihr Leistungsvermögen nicht abrufen konnte, wird sie vom engagierten Führer nochmals vorgestellt und kann sich deutlich verbessern.
Fw.: SG 8 8 6 8 8 8 8 8

Richtergruppe 3:
Hoppstock, Uwe (Bericht, FW) | Möhring, Andreas (FW) | Härter, Gerd (FW, außer 14-577) | Hasselberg, Dirk (RA)

2.Preis mit 122 Punkten
\ VINZENZ VOM HUBERTUSKOPF 14-554, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 28.11.2014 nach >S ALF VON DER ALTEN ALLER 11-131 2478 aus >S LASKA VOM HUBERTUSKOPF 08-001 2287 Z:. Bernd Apel 06536 Südharz Ot Wickerode E u.F.: Hartmut Krischker 06647 Gössnitz
Gepflegter Braunschimmel Rüde mit ausgeprägtem Kopf und glattem Haar. Er geht hinten hackeneng.
Stockmaß: 48 cm
1.Hase: Auf Saat direkt an der Sasse angesetzt, kann der Rüde den geraden Spurverlauf 150 m bis an einen Weg und dann weitere 150 m auf Saat mit korrektem Laut ausarbeiten. Danach sticht er Rehwild und jagt dieses ausgiebig. 2 Min. 2.Hase: Auf Saat angesetzt kann der Rüde den Spurverlauf 900 m mit korrektem Laut über einen weiträumigen rechten Bogen leicht bögelnd ausarbeiten. 5 Min. Stöbern: In einer Buchendickung entfernt sich der Rüde erst zögerlich von seinem Führer. Im weiteren Verlauf sucht er etwas tiefer im Stöbergelände, zeigt aber eine Suche, der es noch an Tiefe fehlt. Passionierter Rüde der seinem Führer noch viel Freude bereiten wird.
Fw.: SG 8 8 8 6 6 8 8 8

3.Preis mit 87 Punkten
\ SAMY VOM SULZACHTAL 15-180, BRAUNSCH. , Rüde, gew. 28.03.2015 nach \S IWAN VOM ZELLERBERG 11-286 2472 aus > MIRA VOM RÜHL 10-202 2405
Z:. Ralf Kiefner 91602 Dürrwangen E u.F.: Michael Braun 99713 Wiedermuth
Kräftiger BS-Rüde mit geschlechtsbetontem Kopf, stark gelocktem Haar und leichten Fehlern im Gangwerk.
Stockmaß: 48 cm
1.Hase: Der Hase auf Raps wird nicht angenommen. Zu diesem Zeitpunkt steht noch kein mit mindestens gut bewerteter Kontrollhund zur Verfügung. 2.Hase: Auf Saat angesetzt, arbeitet der Rüde den geraden Spurverlauf über 300 m mit korrektem Laut und bricht dann ab. 3min. 3.Hase: Auf Saat gut angesetzt kann der Rüde den Spurverlauf 150 m bis zu einem rechten Haken arbeiten. Danach weitere 150 m auf Saat bis an einen Weg. Dort bögelt er ohne großen Willen, sieht Rehwild und jagt dieses. 2 Min. Laut i.O. Stöbern: In einer Buchendickung zum Stöbern geschnallt, sucht der Rüde nur im Einwirkungsberich des Führers. Samy lässt sich aber immer wieder schicken. Der Erstlingsführer stellt einen gehorsamen Rüden vor. Wir hoffen auf ein Wiedersehen zur EPB.
Fw.: SG 3 8 4 4 3 8 8 8

3.Preis mit 106 Punkten
\ UKELEI VOM SIETHENER SEE 14-577, BRAUN , Hündin, gew. 08.12.2014 nach >S KOOPER VON DREIANNEN 11-481 2543 aus \ HOLLY VOM HOLLABUSCH 09-076 2549
Z:. Jens Steinicke 14974 Ludwigsfelde Ot Siethen E u.F.: Klaus Schnier 42499 Hückeswagen
Braune Hündin mit dunkel pigmentiertem Haar und typischem Hündinenkopf. Sie geht vorn und hinten etwas eng.
Stockmaß: 50 cm
1.Hase: Auf Saat angesetzt, arbeitet die Hündin den geraden Spurverlauf unter weiträumigen Bögeln und spärlichem Laut 200 m. Danach sucht sie sehr weiträumig und kann eine weitere Hasenspur ausarbeiten. Diese kann sie 600 m über Saat und einen weiten rechten Bogen unter zeitweise aussetzendem Laut ausarbeiten. 5 Min. 2.Hase: Auf Saat an der Sasse angesetzt, kann die Hündin den geraden Spurverlauf unter korrektem Laut nur mit großen Mühen und unter weiträumigen Bögeln 300 m weit ausarbeiten. Nach einem leichten linken Haken wird die Spurarbeit sicherer und kann weitere 100 m auf Saat bis an einen rechten Haken und danach weitere 150 m auf Acker unter korrektem Laut vorangebracht werden. Zeit 5 Minuten Stöbern: In der Buchendickung geschnallt, nimmt die Hündin diese freudig an und zeigt eine weiträumige Suche. Sie kann dabei von mehreren Richtern beobachtet werden. Nach 10 Minuten wird sie vom Führer wieder angeleint. Passionierte Hündin, mit potential zu besseren Leistungen auf der Hasenspur.
Fw.: SG 6 5 7 4 8 8 8 8