Jugendprüfung (JP) am 07.04.2017 in Wernigerode

Unter Vorbehalt bis zur Freigabe durch den Vereinsprüfungswart
Die JP am 07.04.2017 der LG Sachsen-Anhalt wurde bei widrigen Wetterbedingungen durchgeführt. Sturmböen und staubtrockene Äcker machten es den Hunden nicht einfach. Die Hasen saßen fest, was zumindest ein punktgenaues Ansetzen der Hunde möglich machte. Der Hasenbesatz war in allen Revieren hervorragend, dies machte es möglich die Feldfächer in kürzester Zeit zu absolvieren. Es wurde versucht den Hunden unterschiedliche Bedingungen (Seiten-, Gegen-, Nackenwind) anzubieten. Dennoch hatte mancher DW Schwierigkeiten mit diesem Wetter. Wie gewohnt wurden die Hasenspuren auf großen und weiteinsehbaren Feldern geprüft. Fast alle Flächen waren begrünt. Für die Stöberarbeit standen große Dickungskomplexe verschiedenen Alters zur Verfügung. Zur Prüfung wurden 11 Hunde gemeldet, die auch erschienen, leider konnten zwei Hunde die Prüfung nicht bestehen. Recht herzlichen Dank an die Richter, die sich an einem Freitag Zeit nahmen um die jungen DW zu prüfen. Ganz besonders bedankt sich die LG bei den Revierinhabern, wir haben Zugriff auf Spitzenhasenreviere und nutzen diese schon seit Jahren. Das ein Großteil der Richter die Reviere kennt, weiß wie die Hasen laufen und wo sie stecken bringt einen nicht unbedeutenden Vorteil mit sich.
Maik Härter (Prüfungsleiter)

Richtergruppe 1:
Döpp, Ernst (Bericht, FW, LG 04) | Quappe, Claudia (FW, außer 16-373) | Arens, Marita (JGHV) | Härter, Maik (FW, nur 16-373)

1.Preis mit 128 Punkten
> SAM VOM WILDERERSTEIN 15-512, BRAUN , Hündin, gew. 01.12.2015 nach >S(:) JASPER VON DREIANNEN 11-084 2493 aus > LUNA VON DREIANNEN 13-074
Z:. Maik Härter 06493 Harzgerode Ot Strassberg E u.F.: Gerd Härter 38889 Rübeland
Vereinsmünze in bronze
Kräftige braune Hündin mit typischem Kopf, flüssigem Gangwerk und kurzem gewelltem Haar. Keine erkennbaren Mängel.
Stockmaß: 49 cm
1. Hase: Auf Saat bei starkem Rückenwind wird bis zum rechtwinkligen Haken gearbeitet, dieser wird mit Willen gemeistert dann weitere 150 m bis zum nächsten Haken danach bögelnd 100 m, danach kein vorankommen. 650 m in 6 min. Laut i.O. 2. Hase: Auf Saat angesetzt arbeitet Sam einen rechtwinkligen Haken sicher aus, meistert einen Weg, weiter auf dünner Saat, meistert hier nochmals 2 rechtwinklige Haken, ca. 20m vor einer Bundesstraße macht der Hase einen rechtwinkligen Haken, die Hündin überschießt und kommt dadurch in den laufenden Verkehr. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer verhindert schlimmeres. Die Hündin kehrt zurück zur Spur und arbeitet weitere 400m direkt neben der Straße entlang. Aus Sicherheitsgründen wird die Hündin von einem Straßenposten abgefangen. Ca. 1.200m beindruckende und absolut sichere Spurarbeit in 8 min. mit korrektem Laut. Stöbern: An einer Fichtendickung geschnallt löst sich die Hündin geht in die Tiefe um Wild zu finden. Nach 8 min. angeleint. Sehr gut vorgestellte, ausgeglichene Hündin
Fw.: SG-V 8 8 8 8 8 8 8 8

1.Preis mit 128 Punkten
\ RUFUS VOM WILDERERSTEIN 15-474, ROT , Rüde, gew. 15.10.2015 nach \S NELSON VOM KETELWALD 12-512 2558 aus >S MATILDA VOM WILDERERSTEIN 13-457 2655
Z:. Maik Härter 06493 Harzgerode Ot Strassberg E u.F.: Andre Dubetz 86845 Grossaitingen
Vereinsmünze in bronze
Roter Rüde mit ansprechendem Schädel und gut eingesetztem Auge, Haar kurz und anliegend, vorn leicht zeheneng, Gangwerk flüssig.
Stockmaß: 49 cm
1. Hase: Auf Saat bei kräftigen Sturmböen angesetzt saugt sich der Rüde mit viel Willen auf der Spur fest, meistert einen rechtwinkligen Haken, arbeitet durch Graben und Weg, weiter auf Saat mit 2 Haken , buchstabiert den Spurverlauf über eine Kuppe und arbeitet danach weiter sehr sicher bis an einen Deponiezaun, unter den sich der Hase durchdrückt. Hier kommt der Rüde trotz enormen Spurwillen nicht weiter. Über 1.000m sichere Spurarbeit in 9 min mit korrektem Laut. Stöbern: Zum Stöbern an einer Fichtendickung geschickt, nimmt der Rüde die Dickung freudig an und zeigt eine planmäßige und in die Tiefe gehende Suche. Nach 14 min angenommen. Der junge Forstmann stellt seinen abgeklärt wirkenden Rüden souverän und ohne Schwächen vor, das Gespann erhält verdienterweise einen ersten Preis.
Fw.: SG 8 8 8 8 8 8 8 8

2.Preis mit 114 Punkten
\ QUECKE VON DREIANNEN 15-523, BRAUN , Hündin, gew. 07.12.2015 nach > SPIKE VOM RITTERGUT 10-269 2402 aus >S LOTTE VOM WILDERERSTEIN 13-169 2618
Z:. Gerd Härter 38889 Rübeland E u.F.: Gerd Härter 38889 Rübeland
Kompakte Hündin mit weißem Brustfleckt und leichten Fehlern im Gangwerk, kurzes, anliegendes und leicht gewelltes Haar.
Stockmaß: 49 cm
1. Hase: Die Hündin zeigt auf zwei angebotenen Hasenspuren mit unterschiedlichem Bewuchs (Saat, Raps) / Schwierigkeitsgrad (Weg, Graben) ähnliche Spurarbeiten. Die Hündin arbeitet 600-700m Hasenspur mit Haken und korrektem Laut in 5 min. Am Haken zeigt Quecke leichte Unsicherheiten. Stöbern: An einer Fichtendickung löst sich die Hündin sofort vom Führer geht mit Finderwillen in die Tiefe um Wild zu finden. Nach 12 min zurück und angeleint. Arbeitswillige Hündin die das Wasser mit einem Sprung annimmt.
Fw.: SG 6 8 6 6 8 8 8 8

1.Preis mit 126 Punkten
\ MAVIE VOM HOLLABUSCH 16-373, BRAUN , Hündin, gew. 31.05.2016 nach >S ÄGIDIUS VON DER TANZLAUBE 14-259 aus > HOLLE VOM HOLLABUSCH 09-075 2387
Z:. Enrico & Claudia Quappe 15859 Storkow Ot Limsdorf E u.F.: Enrico Qnappe 15859 Storkow
Vereinsmünze in bronze
Braune jugendlich wirkende Hündin mit leicht gewelltem derbem Haar, lange Behänge und schönem Hündinenkopf mit langem Fang. Gangwerk hinten leicht eng. Gebiss: I 1 o.l. doppelt
Stockmaß: 49 cm
1. Hase: Auf Saat angesetzt arbeitet die Hündin 200 m sehr unsicher mit korrektem Laut. Geht schnell zur freien Suche über. Zeit: 1,5 min. 2. Hase: Auf Saat angesetzt nimmt die Hündin den Spurverlauf an und arbeitet diesen mit 2 Haken bei starkem Rückenwind und korrektem Laut 850 m in 5 min aus. Stöbern: An einer Fichtendickung zeigt die Hündin Willen zu Finden und sucht ruhig und systematisch die Dickung ab. Mehr Tiefe wünschenswert. Nach 8 min wurde Mavie angeleint. Die Hündin wird vom Führer engagiert vorgestellt, wir hoffen auf ein Wiedersehen im Herbst zur EPB.
Fw.: G/J 8 8 8 8 7 8 8 8

Richtergruppe 2:
Hoppstock, Uwe (Bericht, FW) | Drube, Andreas (FW) | Jendrek, Julia (RA-FW, LG 08)

3.Preis mit 90 Punkten
\ SELENE VOM OLYMP 15-532, ROT , Hündin, gew. 13.12.2015 nach > SPIKE VOM RITTERGUT 10-269 2402 aus >S SHIRA VOM HUBERTUSKOPF 12-522 2598
Z:. Peter Hesse 59757 Arnsberg E:. Peter Hesse 59757 Arnsberg F:. Wolfgang Rüdiger 34376 Immenhausen
Sensible hellrote Hündin mit leicht gewelltem Haar, farbtyp. Behängen, geht hinten enghessig. Gebiss : Zange
Stockmaß: 48 cm
1. Hase: Auf Saat angesetzt arbeitet die Hündin im großen Bogen die Spur 300 m in 3 min. Laut i.o. 2. Hase: An Rapskante gut angesetzt wird die Hasenspur 350 m vorangebracht, danach geht die Spur auf braunen Acker wo die Hündin viel bögelt und dann abbricht. Laut ok. 350 m in 3 min. Stöbern: An einer Buchenfichtendickung wird Selene geschnallt, orientiert sich in Führernähe sucht dann in die Tiefe und wird nach 8 min angeleint. Wasser: Um die Hündin zum Schwimmen zu bringen sind Kommandos und ein Steinwurf nötig.
Fw.: SG-V 4 8 3 3 8 5 8 8

3.Preis mit 118 Punkten
\ LOTTE VOM LAUERHOLZ 16-227, BRAUN , Hündin, gew. 22.03.2016 nach \ STROLCH VOM RITTERGUT 10-270 2459 aus \S EMMA VOM BERGWINKEL 12-243 2534
Z:. Dr. Lars Nebermann 23568 Lübeck E:. Peter Hesse 59757 Arnsberg F:. Wolfgang Rüdiger 34376 Immenhausen
Leichte braune Hündin mit derb gewelltem Haar, geht hinten leicht enghessig Vorn gerade. Gebiss: P3 o.R. und S3 o.L. doppelt in zweiter Zahnreihe angelegt.
Stockmaß: 47 cm
1. Hase: auf Saat gut angesetzt arbeitet Lotte parallel an einer Hecke entlang, meistert den rechten Winkel arbeitet die Spur über eine Wiese bis an einen Graben, sticht einen Hasen und jagt. 600 m in 6 min Laut korrekt. 2. Hase: Im Raps auf einer Pflegespur angesetzt folgt die Hündin dem Spurverlauf mit rechtwinkligem Haken auf braunen Acker, einen Weg und wieder Raps in 8 min einsehbar ca. 1000 m. Auf dem unbestellten Acker zeigt Lotte enormen Willen die Spur voran zu bringen. Laut o. K. Stöbern: An Jungfichten geschnallt, sucht die Hündin flott bis in dichtem Unterwuchs. Nach dem dieses Areal abgesucht ist wechselt Lotte in den Hochwald und stöbert weiter und wird nach 15 min vom Führer angeleint. Wasser: Kommandos Steinwurf und schwimmender Gegenstand wurden benötigt um den Hund ins Wasser und zum Schwimmen zu bewegen. Führige Hündin die bis auf das Fach Wasserfreude alle Fächer problemlos meistert.
Fw.: NGGD 8 8 8 8 8 3 8 8

3.Preis mit 90 Punkten
\ LORIOT VOM HOLLABUSCH 16-318, BRAUN , Rüde, gew. 06.05.2016 nach >S ÄGIDIUS VON DER TANZLAUBE 14-259 aus > KLEO VOM HOLLABUSCH 14-251
Z:. Enrico & Claudia Quappe 15859 Storkow Ot Limsdorf E u.F.: Yvonne Dorowski 48432 Rheine
Brauner Rüde mit kräftigem Schädel gutem derben Arbeitshaar, geschlossenes mittelbraunes Auge geht hinten eng und vorm zeheneng.
Stockmaß: 51 cm
1. Hase: Auf Saat gut angesetzt arbeitet der Rüde die Hasenspur 200 m in 2 min mit ganz spärlichem Laut kommt dann an Rehwild. 2. Hase: Wiederum auf Saat angesetzt markiert Loriot die Spur, zeigt guten Willen kommt aber in 5 min nur 100 m voran. Laut knapp. 3. Hase: Auf Saat wird der gerade Spurverlauf 250 m mit knappen Laut vorangebracht am Haken überschießt der Rüde und geht zur freien Suche über. Zeit 2 min. Stöbern: An einer Buchendickung geschickt geht der Hund sofort in die Tiefe verlässt die Dickung sucht über Feld in den Hochwald und wird nach 10 min von einem Richter festgemacht. Wir hoffen das der Rüde nochmals auf einer JP vorgestellt wird.
Fw.: SG/J 3 4 6 3 8 8 8 8

Richtergruppe 3:
Apel, Bernd (Bericht, FW) | Langhof, Roy (FW) | Zellmann, Klaus (JGHV DL)

3.Preis mit 79 Punkten
\ LOBSTER VOM HOLLABUSCH 16-317, BRAUN , Rüde, gew. 06.05.2016 nach >S ÄGIDIUS VON DER TANZLAUBE 14-259 aus > KLEO VOM HOLLABUSCH 14-251
Z:. Enrico & Claudia Quappe 15859 Storkow Ot Limsdorf E u.F.: Andreas Winterstein 74865 Neckarzimmern
Gut proportionierter brauner Rüde mit derben Schädel und langen Behängen, läuft vorn zeheneng und tritt leicht durch, hackeneng.
Stockmaß: 52 cm
1. Hase: Auf Saat angesetzt konnte der Spurverlauf nur 200 m vorangebracht werden, ging dann zur freien Suche über und bögelte, der Rüde war auch außerhalb des Duftbereiches laut. Zeit
2 min. 2. Hase: Gut auf Saat angesetzt wird die Spur bis an einen Weg bögelnd vorangebracht, bricht am Weg ab. Bögelt weiträumig sticht einem Hasen arbeitet sichtig bis auf Raps. Nach kurzer Spurarbeit wird diese ebenfalls abgebrochen, laut auch beim Bogenschlagen. Ca. 300 m in 3 min. Stöbern: Wird an einer Fichtendickung zum Stöbern geschnallt, läßt es an Tiefe und Finderwillen fehlen, Führerkontakt reisst bei der Suche nicht ab.
Fw.: SG/J 3 6L 3 3 4 8 8 8

3.Preis mit 68 Punkten
\ GISELA VOM EBERSBURGER HOLZ 15-507, BRAUN , Hündin, gew. 22.11.2015 nach >S KATZENBEISSER’S LUKAS 12-294 aus >: HEXE VOM WILDERERSTEIN 10-163 2584
Z:. Alexander Gessler 88099 Neukirch E u.F.: Franz-Josef Wilhelmy 56759 Kaisersesch
Leichte braune Hündin mit passenden Proportionen der es noch etwas an Substanz fehlt, leichte Fehler im Gangwerk. Unfallbedingt I2 u.r. abgebrochen, I 3 u.r. locker.
Stockmaß: 46 cm
Hasen: Bei drei angebotenen Hasenspuren auf unterschiedlichem Bewuchs wurden die Spuren nur ca. 200 m bis 300 m vorangebracht, dabei wurde wenig Willen gezeigt. Im Duftbereich der Spuren war der Laut korrekt. Zeit 2,5 min. Stöbern: Stöbert in einer Fichtendickung in Führernähe lässt es an Finderwillen fehlen. Führigkeit: das Zusammenspiel zwischen Führer und Hund ist noch verbesserungswürdig. Einige Wochen zuvor hatte die Hündin während des Übens auf der Hasenspur einen Zusammenstoß mit einem Auto. Vielleicht hatte dies noch Auswirkungen auf die Prüfungsleistung.
Fw.: SG 2 6 2 2 4 8 4 8

ohne Preis mit 74 Punkten
SÖDRA GAMLAS CHESTER SE 16-17111, BRAUNSCHECK , Rüde, gew. 22.01.2016 nach > SPIKE VOM RITTERGUT 10-269 2402 aus >S HANNAH VON DREIANNEN 10-239 2542
Z:. Stefan Schön S-67010 Töckfors E u.F.: Peter Rosenholm S-18159 Lidingö
Ansprechender Braunscheckrüde mit rotem Brand und derben Schädel, bei mehr Substanz würde der Gesamteindruck verbessert, dreht Ellenbogen leicht aus.
Stockmaß: 51 cm
1. Hase: Der gerade Spurverlauf auf Saat wird 200m in 2 min ohne Laut vorangebracht. Am Haken wird ohne große Bemühungen die Arbeit abgebrochen. 2. Hase: Auf hoher Saat angesetzt wird der Spurverlauf ohne Laut mit einem leichten Haken 400 m in 4 min sicher ausgebarbeitet. Am Weg kommt die Hündin leider nicht weiter. Stöbern: Stöbert in einer Fichtendickung mit Führerkontakt den Bereich ab und wird nach 8 min angeleint. Unser schwedisches Mitglied kann mit seinem Hund die Prüfung leider nicht bestehen. Wir hoffen dennoch beide im Herbst wiederzusehen.
Fw.: SG 4 0 4 6 6 8 8 8

ohne Preis mit 68 Punkten
SÖDRA GAMLAS COMBI SE 16-17116, BRAUN , Rüde, gew. 22.01.2016 nach > SPIKE VOM RITTERGUT 10-269 2402 aus >S HANNAH VON DREIANNEN 10-239 2542
Z:. Stefan Schön S-67010 Töckfors E u.F.: Stefan Schön S-67010 Töckfors
Leicht braune Hündin mit viel rotem Brand mit typischem Hündinnenkopf, läuft hinten hackeneng und stellt Ellenbogen aus, könnte insgesamt mehr Substanz haben.
Stockmaß: 49 cm
1. Hase: Auf Raps angesetzt kann der gerade Spurverlauf nur 200 m ohne Laut vorangebracht werden bis der Abgang am Haken nicht gefunden wird. Zeit 2 min. 2. Hase: Auf Saat gut angesetzt wird die Spur mit einen leichten Haken 400 m in 4 min ohne Laut gearbeitet, bricht ab und kommt direkt zum Führer zurück. Stöbern: Wird an einer Fichtendickung geschnallt, geht mit immer größer werdenden Kreisen in die Dickung sucht sie 8 min ab, ohne Wild zu finden. Der weitgereiste Führer stellt seinen Hund gut vor. Leider kann das Gespann die Prüfung nicht bestehen.
Fw.: SG 4 0 4 6 7 4 8 8